Grafik: Ernst-Otto Pieper, 25712 Burg in Dithmarschen

Wildhüter St. Hubertus e.V.

Weiterbildung in Penig-Tauscha

Weiterbildungsveranstaltung 6/2014 in Penig-Tauscha

Von Ernst-Otto Pieper

Vom 19. bis zum 22. Juni fand in diesem Jahr unsere 6. Weiterbildung statt. Im vergangenen Jahr im hohen Norden, in diesem Jahr im tiefen Südosten unserer Republik – nämlich in Penig-Tauscha in Sachsen.

Bereits am 18. Juni waren die ersten Teilnehmer zum Hotel und Restaurant „Lochmühle“ angereist. Eva-Maria Leonhardt, Vorsitzende der JAV Sachsen, übernimmt die Betreuung bis zum Beginn der Weiterbildungsveranstaltung.
Die Organisatoren, Eva-Maria Leonhardt, Waldemar Becker und Helmut Muth haben bis dahin noch reichlich Arbeit.
Pünktlich um 20:00 Uhr des folgenden Tages kann der Verfasser alle Teilnehmer begrüßen. Nach einer Einweisung in den Weiterbildungsplan durch Waldemar Becker hält Prof. Dr. Rudolf Stübner einen Vortrag über den Fuchsbandwurm. Es bleibt noch etwas Zeit für ein anschließendes gemütliches Beisammensein.
Für den nächsten Tag stehen Dresden und Pillnitz auf dem Programm.
Am Freitag müssen alle früh auf den Läufen sein – 06:30 Frühstück und 07:10 Uhr Abfahrt nach Dresden, wo uns die Stadtführerin Frau Carola Wernholz bei einer einstündigen Rundfahrt die kleinen und großen Sehenswürdigkeiten der wunderschönen Stadt zeigt. Natürlich kommt dabei auch die Stadtgeschichte nicht zu kurz. Es folgt eine Führung zur Frauenkirche mit anschließender Besichtigung – es ist überwältigend. So ist es auch nicht verwunderlich, dass einige Teilnehmer noch an der um 12:00 Uhr stattfindenden Andacht mit Geläut der Friedensglocken teilnehmen. Nach dem Mittagessen bringt uns ein historisches Dampfschiff elbaufwärts zum Schloss Pillnitz. An Bord werden wir mit reichlich Kaffee und Kuchen versorgt. Der Blick auf die beiden Elbufer mit den Elbvillen und Schlössern ist sehr beeindruckend.
Bei herrlichem Sommerwetter ist reichlich Zeit um das Schloss Pillnitz mit seinen prachtvollen Parkanlagen zu erwandern und zu bewundern. Die Rückfahrt zur Unterkunft dauert annähernd neunzig Minuten.
Nach dem gemeinsamen Abendessen folgt die Mitgliederversammlung unter der Leitung des Verfassers.
Auf die folgende Tombola haben viele schon sehnsüchtig gewartet. Hundert Preise gilt es an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Helmut Muth, als Verantwortlicher für die Tombola, hat in Windeseile alle Lose ausgegeben – ich sehe nur strahlende Gesichter.
Am folgenden Samstag haben die „Nichtjägerinnen“ die Möglichkeit, in Chemnitz zu shoppen.
Für die Jägerinnen und Jäger beginnt der Tag mit einem Vortrag vom Verfasser über die Waldschnepfe. Tierarzt Dr. Uwe Streitmann hält einen Vortrag über „Notfälle und Erste Hilfe beim Hund“. Nach dem Essen referiert Dr. Heinz Baake, Vizepräsident des LJV Sachsen und Wolfsbeauftragter, über das Thema „Der Wolf in Sachsen“. Jagdsignale runden den Nachmittag ab. Inzwischen sind auch die Damen aus Chemnitz zurück.
Nach dem gemeinsamen Abendessen stellt „Die Kräuterhexe“ Christine Heinig auf sehr amüsante Weise heimische Kräuter zur Behandlung von Wunden, Krankheiten und sonstigen Leiden vor. Die vor aller Augen zubereitete Spitzwegerich-Salbe zur Behandlung aller möglichen Wehwehchen kann anschließend käuflich erworben werden und ist im Nu vergriffen.
Trotz vorgerückter Stunde wird anschließend noch reichlich geplaudert.
Am Sonntag müssen nach dem Frühstück die Zimmer geräumt werden.
Der Verfasser, selbst viele Jahre mit der Kartierung von Orchideen beschäftigt, hält am Vormittag einen Vortrag über „Heimische Orchideen“ und im Anschluss daran einen mit dem Thema „Der europäische Biber“.
Nach Ausgabe der Teilnahmebescheinigungen ist die Veranstaltung beendet - leider wieder einmal viel zu schnell.
Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer unserer diesjährigen Weiterbildungsveranstaltung für die tolle Mitarbeit und die gut Stimmung!
Mein besonderer Dank gilt den Organisatoren, Frau Eva-Maria Leonhardt sowie den Herren Waldemar Becker und Helmut Muth!!!
Mir haben diese Tage wieder einmal sehr viel Freude bereitet und ich freue mich auf die folgenden Weiterbildungen im Laufe dieses Jahres und im kommenden Jahr.

Unsere nächste große Weiterbildungsveranstaltung findet vom 12. bis zum 14. Juni 2015 in der Rhön statt.

 

Foto: Helmut Muth, Marburg
Foto: Ernst-Otto Pieper, 25712 Burg in Dithmarschen

Blick auf Dresden

Unsere Bläsergruppe

Foto: Ernst-Otto Pieper, 25712 Burg in Dithmarschen

Schloss Pillnitz

Foto: Helmut Muth, Marburg

Eva-Maria Leonhardt, Vorsitzende JaVSa, überreicht dem Verfasser einen präparierten “Albino-Bock”