Wildhüter St. Hubertus e.V.

Muffelwild 01

Lfd. Nr.

Fragen

Antworten

1

Wie wurde das Muffelwild oder Mufflon früher vom Jäger genannt?

Weißarsch

2

Wie wird der Kopfschmuck des Muffelschafs genannt, so überhaupt vorhanden?

Stümpfe

3

Welche Wildart meidet die Äsungsflächen des Muffelwildes?

Rehwild

4

Wie wird der Sattelfleck des Muffelwidders vom Jäger genannt?

Schabracke

5

Wie klingt der Warnlaut der Muffelschafe und Widder?

Es ist ein durchdringendes Pfeifen, meist verbunden mit einem Aufstampfen mit einem Vorderlauf

6

Welche Hindernishöhe kann Muffelwild überfliehen?

2 bis 3 Meter

7

Zu welchem Ernährungstyp gehört Muffelwild?

Grasäser (Im Vergleich zu anderen Wiederkäuern verfügt Muffelwild über den relativ größten Verdauungsapparat)

8

Wann hat das bei uns heimische Muffelwild Brunftzeit?

Von (September) Oktober bis Dezember (Januar); stark abhängig von Witterung und Nahrungsangebot in der Vorbrunftzeit

9

Wann setzen die Muffelschafe?

Ende April bis Mitte Mai

10

Mit welchem Alter ist beim Muffelwild der Zahnwechsel abgeschlossen?

Mit 42 bis 43 Monaten (ca. 3 1/2 Jahre)

11

Welche Art Schäden kann Muffelwild verursachen?

Schälschäden, Verbiss-, Ramm- und Markierungsschäden im Wald, aber auch Fraß-, Tritt- und Lagerschäden in der Feldflur

12

Wie heißt die schwerwiegendste Schalenerkrankung des Muffelwildes?

Moderhinke. Neben der Moderhinke tritt aber auch ein trockenes Auswachsen der Schalen ohne Entzündungserscheinungen auf

13

Die ausgeprägt seitliche Stellung der Lichter bewirkt ein sehr großes Gesichtsfeld. Wie groß ist dieses?

Ca. 300°

14

Wie viele Zähne hat das Muffelwild im Oberkiefer?

12

15

Schätzen Sie das Geburtsgewicht eines Muffellamms!

Das Geburtgewicht der Lämmer liegt zwischen 2,25 und 2,7 kg

© Ernst-Otto Pieper, 25712 Burg in Dithmarschen 

Grafik: Ernst-Otto Pieper, 25712 Burg in Dithmarschen

Jagdliche Grundbildung

Tierarten